DIE AKTUELLSTEN FRÜCHTE UNSERER PRESSEARBEIT

George Leitenberger und Roddy McKinnon

amusio.com | Rezension | 12.12.2018

Wir lieben das!

Den ganzen Text kann man hier nachlesen.

Sebastian Krämer

Mitteldeutsche Zeitung | Kultur | Rezension | 08.12.2018

Ein wirklich großartiger Chansonnier,

resümiert Autor Kai Agthe am Ende der Rezension von Krämers neuem Doppelalbum: Zu einem symphonischen Ereignis wird der Vortrag auf beiden Alben durch das mitwirkende Metropolis Orchester Berlin.

neues deutschland | Kultur & Kritik | 08.12.2018

Er produziert Schönheiten.

Marco Tschirpke schreibt über den ganz eigenen Kosmos von Sebastian Krämer und dessen neues Album "Vergnügte Elegien": Die Nische, in der Krämers Hervorbringungen sich bewegen, ist von einiger Geräumigkeit. In ihr haben Philosophie, Emotion, Romantik und Humor ebenso Platz wie die gefühlten 100 Mitmusiker.

Den Artikel kann man auch online lesen.

Dennis Durant

Heilbronner Stimme | Kultur Regional | Portrait | 07.12.2018

Jeder war Feuer und Flamme für das Projekt

Portrait über Dennis Durant, der auf seiner neuen CD "Leise Kämpfer" ein Lied über sein Heimatdorf "Ellhofen" geschrieben hat, das just neben Heilbronn gelegen ist: Ich hatte eine sehr schöne Kindheit. An Ellhofen schätze ich die ungezwungene Herzlichkeit. Hier leben nette, anständige und enspannte Leute.

George Leitenberger und Roddy McKinnon

medien-info.de | CD aktuell | Rezension | 06.12.2018

Ein ungemein ehrliches, lebendiges und authentisches Album.

CD aktuell zeigt sich begeistert: Tolle Zusammenarbeit zweier großartiger Gitarristen!

Den ganzen Text kann man hier nachlesen.

Märkische Oderzeitung | Konzertbericht | 03.12.2018

Ein einzigartiges Konzertereignis

Etwa drei Stunden dauert das Konzert von George Leitenberger und Roddy McKinnon am Freitag im Kulturkonsum. Doch die sind so schnell vorbei, dass das Publikum noch um einige Zugaben bittet. Und als der Schotte Roddy die Gitarre wegstellt und mit geschlossenen Augen ein Liebeslied singt, als würde er jedes Wort im ganzen Körper spüren, weiß so mancher Gast, dass dies ein einzigartiges Konzertereignis war, schwärmt die Märkische Oderzeitung über den Gig in Oranienburg am 30.11.

Den ganzen Artikel kann man hier nachlesen.

Tagesspiegel | Ticket | Wunschprogramm | 29.11.2018

George Leitenberger präsentiert zum Record Release Konzert sein Wunschprogramm für die folgende Woche.

Deutschlandfunk Kultur | Tonart | Interview | 26.11.2018

Wenn man nach einem Begriff für die gemeinsame Basis sucht, könnte man ihre Musik als „Art Folk“ bezeichnen. Immerhin treffen hier raubeiniger Punk, bierseliger Rock, dreckiger Blues und balladeske Chansons aufeinander, gesungen in verschiedenen Sprachen. Songs zum Hinhören, Songs zum Tanzen...

For us it´s everything: the unknown, the terifying, the beautiful, the daily, the dream - it´s all sorts of love, erklärt Roddy McKinnon im Interview den Titel des Albums: Raw Love. Wir wollten einfach diesen rohen Sound wieder, wie wir ihn früher beide hatten, ergänzt George Leitenberger. Zusammen spielen sie das Lied "Grabwärts" live.

Hier in der Mediathek nachzuhören.

André Herzberg

Das Magazin | Kultur | Rezension | Dezember 2018

Herzberg (...) besinnt sich auf alte Stärken: erstklassige Texte, gepaart mit einem minimalistischen Sound zwischen früher Stones-Gitarre und lässigem Barblues,

urteilt Musikredakteur Christian Hentschel.

Schall. Musikmagazin | Rezension | Winterheft 2018

(...) ein toller Songwriter, der es versteht, Themen auf den Punkt zu bringen,

urteilt Rezensent Willi Schneiner.

Sebastian Krämer

Schall. Musikmagazin | Rezension | Winterheft 2018

Krämers Kompositionen (...) punkten mit grandiosen Melodien und schön morbiden, immer ungewöhnlichen Texten,

urteilt Rezensent Willi Schneiner: ganz großes Kino!

Dennis Durant

medien-info | CD aktuell | Pop und Songwriter | Vorstellung | 22.11.2018

Ein beeindruckendes Werk,

urteilt das Medienmagazin.

Online nachzulesen.

Sebastian Krämer (zum Jubiläum)

Stuttgarter Nachrichten | Lokales | Interview | 14.11.2018

Ich dachte schon sehr früh, es sei zu spät, meinen Namen zu ändern,

bekennt Krämer im Interview mit Cornelius Oettle. So richtig gefallen habe ihm sein Name nie.

Das ganze Gespräch findet man hier auch online.

André Herzberg

Deutschlandfunk Kultur | Tonart | Interview | 15.11.2018

Im Roman ist das schwieriger, über Gefühle zu sprechen. In der Musik funktioniert das besser,

sagt André Herzberg im Interview zum neuen Album. Mit ihm im Studio sind seine Produzenten Hans Rohe Und Karl Neukauf. Zusammen spielen sie das Lied "Was aus uns geworden ist" live.

Hier in der Mediathek nachzuhören.

Tagesspiegel | Ticket | Wunschprogramm | 15.11.2018

Andrè Herzberg präsentiert zum Record Release Konzert sein Wunschprogramm für die folgende Woche.

rbb kulturradio | Am Nachmittag | Interview | 09.11.2018

... und dann hängt da meine Gitarre an der Wand,

erzählt André Herzberg über die Augenblicke, in denen es mit dem Schreiben seines neuen Romans nicht so recht voran ging. So entstand auch gleich noch ein neues Soloalbum.

Das ganze Interview kann man hier nachhören.

Freie Presse Chemnitz | Rezension | 09.11.2018

Ich hab einen Kloß im Hals,

schreibt Dirk Zöllner in seiner Pop-Kolumne über André Herzbergs neue Musik, die er zuerst auf einem Konzert hört: Aus meinem Freund wird wieder der Star, den ich zu Ostzeiten angehimmelt habe; der mir als tobender Frontmann von Pankow aus der Seele sprach. Nun steht er in sich gekehrt auf der Bühne und zündet wie damals etwas in mir an.

rbb Fernsehen | zibb | VIP | 07.11.2018

Ich habe das Gefühl, ich habe schon viele Leben gelebt... das ist eine Quelle.

André Herzberg zu Gast in der Sendung zibb des rbb Fernsehen.

Das Video ist bis zum 7.11.2019 in der rbb Mediathek verfügbar.

zitty Berlin Stadtmagazin | Musik | 07.11.2018

Die Einsamkeit, die Trauer, die Verzweiflung,

sie alle springen einen geradezu an, schreibt Musikredakteur Thomas Winkler über das neue Musikalbum von André Herzberg. Er sinniert, woher das kommt und findet Antworten im neuen Buch.

Deutsche Mugge | Online | Interview | 07.11.2018

Du legst mit Deinem Songmaterial eine Lunte, die brennt dann weiter und im günstigsten Fall kommt es irgendwann zur Explosion,

beschreibt André Herzberg die Entstehung seiner Musik im Interview mit Chefredakteur Christian Reder.

Nachzulesen im Deutsche Mugge Musikmagazin.

Tagesspiegel | Berlin | Eine Runde Berlin | 04.11.2018

Hier kann ich mein Innerstes am besten ausbeuten.

Mit Tagesspiegel Redakteur Christian Hönicke lief der Berliner Musiker durch seinen Kiez in Pankow. Es ist urban, aber nachts so verpennt wie auf dem Dorf, berichtet Herzberg: Hier hat er seinen Platz zwischen Aufruhr und Bürgerlichkeit, Wandel und Kontinuität, zwischen einst und morgen gefunden (...) ´Ich mag das bis zu einem gewissen Grad, das regt mich an. Hier kann ich mein Innerstes am besten ausbeuten.´

Hier auch online nachzulesen.

rbb radioeins | Live aus dem Babylon | Interview | 30.10.2018

Als eine ganz wichtige Stimme,

begrüßt Moderator Knut Elstermann nicht nur André Herzberg, sondern auch Tom Franke, Regisseur der TV-Dokumentation "Schalom neues Deutschland - Juden in der DDR", in dem Herzberg im Interview zu sehen und mit seiner aktuellen Single "Was aus uns geworden ist" zu hören ist. Im Babylon-Studio spielt er das Lied zusammen mit seinen Produzenten Hans Rohe und Karl Neukauf live.

Hier bis 30.11.2018 nachzuhören.

Sebastian Krämer

SWR2 | Am Samstagnachmittag | Interview | 27.10.2018

Seine Texte erzählen ganze Romane in nur wenigen Minuten.

Sebastian Krämer ist diesen Herbst zu einigen Auftreten im Südwesten Deutschlands unterwegs. Aus diesem Anlaß ist er zu Gast bei Moderatorin Marie-Christine Werner und spricht über seine Anfangszeiten in Freiburg und das Liederschreiben an sich.

Das komplette Interview kann man hier nachhören.

Neue Westfälische | Paderborn | Konzertbericht | 15.10.2018

Das Abgründige ist steigerbar,

findet Reporterin Ulla MEyer, die sich Krämers Auftritt im Paderborner Amalthea-Theater angehört hatte: deutlich zu erkennen an Puppi-Duppi. In dem schlichten Song geht es um eine Puppe, die im Garten vergessen wurde und um irgendwas mit tieferer Bedeutung, wie alles vom hintergründigen Liedermacher Sebastian Krämer. Selbst wenn Krämer von Puppi-Duppi singt, klingt das extrem schlau und man hat immer ein bisschen Angst, die nächste Bildungsanspielung nicht zu verstehen.

Bergische Morgenpost | Wermelskirchen | Lokales | 15.10.2018

Er verstört gerne und bringt so seine Zuhörer zum Lachen,

schreibt Reporter Bernd Geisler über Krämers Auftritt in der Kattwinkelschen Fabrik: Widersprüche überraschen und Lachen löst Überraschungen auf.

Den ganzen Artikel finden Sie auch online.

Manfred Maurenbrecher

WDR 5 | Liederlounge Live | 21.10.2018

Manfred Maurenbrecher war zu Gast bei Murat Kayi in der Liederlounge, die im Sommer live auf der Burg Vischering in Lüdinghausen aufgezeichnet worden ist.

Teilweise begleitet von seinem Gastgeber spielt Maurenbrecher "Morgen is´n neuer Tag", "Komm wir helfen dem Klima", "flüchtig", "Geiles Teil", "Das alte Fahrrad", die Leonard Cohen Coverversion "Herz ohne Gefährten" und Hannes Waders "Heute hier, morgen dort".

Die Sendung kann man online nachhören.

Sebastian Krämer

Falter | Stadtmagazin Wien | Interview | 25.09.2018

Präzise, poetisch und pointiert, humoristisch hintergründig und ironisch, voll prägnanter Bilder und überraschender Wendungen – und dabei auch noch eingängig.

Sebastian Krämer erläutert im Interview mit dem Titel Gute Lieder verhandeln Diskrepanzen unter anderem den Inhalt seines neuen Programms: Das hat mit Kabarett gar nichts zu tun. In diesen Liedern geht es zum Beispiel um einen Buchleser, der nicht umblättern kann, weil es sich um eine bronzene Skulptur von Barlach handelt, um eine vergessene Puppe im Garten und um eine Ex-Hexe, der man im Linienbus begegnet. Manchmal muss ich mir als Sänger auch einfach die Vergeblichkeit des Liedersingens ganz allgemein eingestehen, was nicht neu ist.

Das komplette Interview kann man in der aktuellen Printausgabe lesen, online ist der Artikel nur mit entsprechendem Abo zugänglich.

Ö1 | Contra | Interview / Vorbericht | 23.09.2018

Eigentlich steht das Leben im Dienst der Kunst und nicht umgekehrt,

sagt Sebastian Krämer im Interview mit Moderator Peter Blau, der diesen als Chansonnier und Humorist auf höchstem Niveau begrüßt. Denn: Lieder nehmen es einem übel, wenn man sie nur noch als Therapie missbraucht. Eigentlich steht das Leben im Dienst der Kunst und nicht umgekehrt.

In diesem Vorbericht zum Auftritt im Stadtsaal Wien gibt es auch Ausschnitte aus dem neuen Album "Vergnügte Elegien" zu hören, das im November erscheinen wird.

Die Sendung kann man noch bis zum 30.09. online nachhören.

rbb kulturradio | kurz und gut - das Gedicht der Woche | 17.09.2018

Sebastian Krämer präsentiert das "Gedicht der Woche" in der Rubrik "kurz und gut". Hier lesen Dichter von heute radiophone Gedichte. In Krämers Fall ist es der Liedtext der "Ballade vom Schweinehund". Als Lied erschien es im Oktober 2015 auf dem Album "Lieder wider besseres Wissen".

Weitere Gedichte folgen im Laufe des Jahres.

Die gesprochene "Ballade vom Schweinehund" kann man hier nachhören.

Sebastian Krämer (zum Jubiläum)

Tagesspiegel | Spielzeit | Nach dem Theater | 02.09.2018

Sebastian Krämer gibt sich in der aktuellen Spielzeit des Tagesspiegel realistisch. In der Rubrik "Nach dem Theater" tut er gar nicht so als würde nach 25 Liedern aus 25 Jahren, die er nochmalig in der Berliner Bar jeder Vernunft spielt, noch überschüssige Energien für weitere Eskapaden hätte. Stattdessen gibt er Tipps wie man gut nach Hause kommt. In seinem Fall nämlich mit der U9.

Sebastian Krämer

MDR Fernsehen | Comedy ohne Karsten | 22.08.2018

Sebastian Krämer zu Gast bei Comedy ohne Karsten. Live am Klavier spielt er "Inglorious Dreamers" und ein Stück vom kommenden Album "Vergnügte Elegien": "Schickiwiki"

Seinen Auftritt kann man ab Minute 26:28 hier in der ARD Mediathek noch einmal sehen.

Manfred Maurenbrecher

rbb radioeins | Live aus dem Babylon | Interview | 09.08.2018

Ein Album, das besonders viel von Dir preis gibt,

spekuliert Moderator Knut Elstermann, der Manfred Maurenbrecher nur eine halbe Stunde vor seinem Konzert im Comedyclub Kookaburra zum Interview empfängt. Maurenbrecher stimmt ihm zu. Es sei allein schon aus dem Grund persönlich, weil sich auch viele ältere Lieder auf dem Album "flüchtig" befinden, die er vorher noch nie im Studio aufgenommen hatte. Eins davon spielt er live im Studio: "Morgen is´n neuer Tag".

Hier bis 09.08.2019 nachzuhören.

rbb kulturradio | Am Nachmittag | Interview | 08.08.2018

(...) eine feste Größe

Manfred Maurenbrecher zu Gast im Kleinen Sendesaal des rbb, wo er am Steinway-Flügel ein Interview gibt, bei dem er auch eine kurze stilistissche Reise durch sein aktuelles Album bietet. Das Lied "flüchtig" spielt er dazu in voller Länge, die Bearbeitung einer Randy Newman Nummer im Kurzformat.

Hier kann man die Sendung nachhören.

tip! Berlin Stadtmagazin | Mein Wochenende | 08.08.2018

Nach der Premiere wird erstmal ausgeschlafen!

Manfred Maurenbrecher gibt einen Einblick in seine Wochenendaktivitäten. So holt er sich beispielsweise sein Schoko-Ingwer-Eis bei Fräulein Frost und schaut einen Film im Capitol Dahlem.

Berliner Morgenpost | Kultur & Medien | Portrait | 07.08.2018

Reisen ist für ihn ein Grundrecht.

Ulrike Borowczyk trifft sich mit Manfred Maurenbrecher in seinem Heimatkiez, um mit ihm über´s Reisen zu sprechen. Anlass sind einige Konzerte zu seinem Album "flüchtig" in Berlin. Erklären kann ich es mir nicht, erzählt er: Ich bin gern fremd in einem Land. Ohne Verantwortung, außer für mich selbst.

Der Artikel erschien in der Printausgabe.

Kulturnews | Konzerttipp | August-Heft 2018

Er ist der mit Abstand wortmächtigste unter den Liedermachern älterer Generationen,

wiederholt Redakteur Jürgen Wittner knapp ein Jahr nach seinem Tipp zur Albumpremiere seine Worte, mit denen er weiterhin einen Konzertbesuch bei Maurenbrecher empfiehlt.

Sebastian Krämer

Badische Zeitung | Kultur | Konzertbericht | 19.03.2018

... das Publikum ist gekommen, um gequält zu werden

beginnt Volontär Moritz Lehmann seinen Bericht über das Konzert von Krämer im Freiburger Vorderhaus: ... Krämer hat es von Anfang an auf seiner Seite. Charmant-verschmitzt und selbstironisch geleitet der vielfach ausgezeichnete Kabarettist das Publikum durch sein angenehm düsteres Bühnenprogramm, das vom "Glanz der Vergeblichkeit" erzählt.

Den ganzen Artikel finden Sie auch online.

Timo Wopp

WDR5 | Satire Deluxe | Studiogast Deluxe | 17.03.2018

Wenn ich meine ganze moralische Schizophrenie auf die Bühne bringen wollte...

als Familienvater im Prenzlauer Berg, bräuchte ich wahrscheinlich gute drei Tage, erzählt der Wahlberliner Wopp auf die Frage, ob ein Programm über Moral überhaupt in zwei Stunden gestopft werden könne.

Hier gibt es das ganze Interview zum nachhören und downloaden.

Anne Pe

SWR Fernsehen | Kaffee oder Tee? | Musik aus dem Südwesten | 09.03.2018

Anne Pe zusammen mit ihrer Band live zu Gast in der Sendung Kaffee oder Tee, wo immer freitags Musik aus dem Südwesten vorgestellt wird. Anne Pe und Band spielen neben den Albentiteln "Myth of a man" und "Feuerfuchs" auch eine exklusive Bandversion der aktuellen Single "Tonband Berlin".

Der Auftritt ist ein Jahr lang in der SWR Mediathek zu finden.

Manfred Maurenbrecher

Tagesspiegel | Stadtleben | Eine Runde Berlin | 25.02.2018

Berlin-Redakteur Cay Dobberke spaziert mit Maurenbrecher eine Runde durch den Breitenbachplatz-Kiez. Es geht um den Bezirk, Maurenbrecher als Anwohner und Nachbar, weniger als Künstler.

Hier kann man literarisch mitschlendern.

Sebastian Krämer

Neue Westfälische | Gütersloh | Konzertbericht | 24.02.2018

... gehoben unterhaltsam, durchaus beflügelnd,

befand Autor Rolf Birkholz den Abend mit Sebastian Krämer in der Stadthalle Gütersloh.

Neue Presse Hannover | Kultur | Konzertbericht | 22.02.2018

Es macht sowieso keiner, was Sebastian Krämer so macht. Kabarett? Chanson? Moderner Minnesang? Schindluder, Schabernack? Ja, genau, alles zusammen.

Redakteur Stefan Gohlisch befindet nach seinem Besuch des Konzerts im Hannover Apollo Kino: Krämer ist sein ganz eigenes Genre.

Den ganze Artikel finden Sie auch online.

Leipziger Volkszeitung | Szene | Konzertbericht | 19.02.2018

Sprachlich brillant, erzählerisch kraftvoll in der Abschweifung, souverän im Urteil und voller provokativer Komik.

Das scheint ein besonders netter Abend im Leipziger Central Kabarett gewesen zu sein. Redakteur Dimo Riess hat eine schöne Lobhudelei geschrieben, wie man heute im Szene-Teil lesen kann: Er entzaubert behutsam seine Figuren und unsere Wünsche, aber mit zauberhaften Worten und Klavierläufen. Er liefert die Pflaster gleich mit für die Wunden, die er zufügt, wenn „Puppiduppi“ zeigt, dass die Magie der Kindheit irgendwann vorbei ist und Dolores Medea Asil, dass das Leben mehr aus profaner Verantwortung besteht als aus Rausch.

Hier nachzulesen.

Manfred Maurenbrecher

Schall. Musikmagazin | Rezensionen | Februar 2018

Ein wundervoll produziertes Album voller textlicher Perlen mit intensivem Klavierspiel und herzlichen Arrangements

schreibt Autor Torsten Gränzer: Manfred Maurenbrecher reist schon lange durch die Welt und spiegelt sie einzigartig wider.

Georg Clementi

Musenblätter Kulturmagazin | Rezension | 13.02.2018

Von eigenartiger Faszination

ist für Rezensentin Steffi Engler Clementis Lied über die Autobahn A3. Und die restliche CD? hervorragend artikulierten Lieder.

Die ganze Rezension findet man hier.

Sebastian Krämer

Neue Westfälische | Zwischen Weser und Rhein | OWL-Profil | 05.02.2018

Wenn ich noch einmal 16 wäre, ...

würde ich die Gegend hier noch schneller verlassen und nicht bis zum Abitur warten, füllt Sebastian Krämer wunderbar knarzig das OWL-Profil (OWL=Ostwestfalen) aus, das einheimischer Prominenz vorbehalten ist. Krämer wuchs in der Nähe von Bielefeld auf.

Gütsel Stadtmagazin Gütersloh | Cover / Tipp des Monats | Februar 2018

Sebastian Krämer mal als Coverboy zum Auftritt in der Stadthalle Gütersloh.

Das ganze Magazin findet man im eigenen Onlinearchiv.

Westfalenspiegel | Leute | Portrait | 03.02.2018

Sebastian Krämer, anläßlich seiner Auftritte in Ostwestfalen, im Portrait: Tatsächlich stand ich schon zu Schulzeiten auf der Bühne, habe Singspiele für meine Klasse geschrieben, die wir gemeinsam aufgeführt haben. Im Musikunterricht habe ich eigene Stücke vorgespielt. Sofern das von der Unterrichtszeit abging, kam es gut an.

WDR5 | Satire Deluxe | Studiogast Deluxe | 27.01.2018

Krämer hat sich längst einen Stammplatz im Kleinkunst-Olymp erspielt.

Sebastian Krämer zu Gast in der Radiosendung WDR 5 Satire Deluxe. Radioexklusiv trägt Krämer aus seinen "Standard-Vorlagen für nicht abzusendende Briefe - Den Webwerber nicht darüber in Kenntnis setzen, daß man seinen Newsletter nicht länger erhalten möchte" vor.

Webexklusiv gibt es den dazugehörigen Text auf der Website der Sendung, das Interview zum nachzuhören und downloaden.

Georg Clementi

Nürnberger Nachrichten | Kultur | Spektrum | 23.01.2018

Georg Clementi ist ein echter Geheimtipp für alle, die die Hoffnung auf gute deutschsprachige Chansons noch nicht ganz aufgegeben haben,

schreibt Kulturredakteur Steffen Radlmaier: Clementi ist ein umwerfender Interpret, seine brillanten Chansons gehen ins Ohr und unter die Haut. Kleinkunst ganz groß!

Sebastian Krämer

Neues Volksblatt Linz | Kultur | Konzertbericht | 21.01.2018

Unvorhersehbar jeder Wechsel, meisterhaft sein Vortrag auch am Klavier, todernst die Komik.

Das Neue Volksblatt war zur Premiere des neuen Programms im österreichischen Linz zugegen.

Wie es war, ist auch online nachzulesen.

Bayerischer Rundfunk | Fernsehen | Abendschau | 12.01.2018

Ein Meister der poetischen Chansons

Krämer vor seinen Auftritten in Bayern zu Gast in der BR Abendschau. Im Interview mit Christoph Deumling geht es unter anderem um die heutige Wahrnehmung des Chanson und das ideale Publikum. Live im Studio spielt er das Lied "Kleines Requiem".

Georg Clementi

Folker | Rezensionen | Januarheft 2018

Ein thematisch und musikalisch vielfältiges Album,

schreibt Rainer Katlewski: melancholisch, nachdenklich, satirisch.

Manfred Maurenbrecher

Ein Achtel Lorbeerblatt | Online | Das große EAL-PingPong-Gespräch | 09.01.2018

Manchmal ist das Zeugs, das wir uns ausdenken, klüger als wir selbst.

Maurenbrecher im Gespräch mit Chefredakteur David Wonschewski über das Prophetische im eigenen Werk, Authentizität und Ehrungen. Was hier sehr kompakt klingt ist ein sehr ausführlicher Gedankenaustausch.

Die ganze Gespräch hier zum Nachlesen.

NEWS

[ 03.12.2018 ]

SEBASTIAN KRÄMER
NEUES VIDEO
DER BUCHLESER

[ 09.11.2018 ]

SEBASTIAN KRÄMER UND DAS METROPOLIS ORCHESTER BERLIN
NEUES VIDEO
IM PLANETARIUM

[ 09.11.2018 ]

DENNIS DURANT
DAS NEUE VIDEO: "ELLHOFEN"

[ 15.10.2018 ]

SEBASTIAN KRÄMER

verschiebt die Veröffentlichung seines neuen Albums
"Vergnügte Elegien"
auf den 07. Dezember.

Nichtsdestotrotz wird das Album schon mal am 04.11. im Zebrano-Theater Berlin gefeiert.

[ 12.10.2018 ]

DENNIS DURANT
HEUTE ERSCHEINT DAS ERSTE VIDEO "AM MEER" VOM NEUEN ALBUM ´"LEISE KÄMPFER" (VÖ: 14.12.2018).

[ 01.10.2018 ]

GEORGE LEITENBERGER
&
RODDY MCKINNON


veröffentlichen am 30. November ihr erstes Duo-Album
"RAW LOVE"

Record Release Konzert am 29.11. in der Kugelbahn Wedding, Berlin.

[ 01.10.2018 ]

ANDRÈ HERZBERG

veröffentlicht am 09. November sein neues Album
"Was aus uns geworden ist"

Record und Buchrelease am 15.11. im Pfefferberg Theater Berlin.

[ 01.10.2018 ]

SEBASTIAN KRÄMER

veröffentlicht am 02. November sein neues Album
"Vergnügte Elegien"

Record Release Konzert am 04.11. im Zebrano-Theater Berlin.

[ 25.09.2018 ]

FELINE&STRANGE
NEUES VIDEO
ON THE RUN
vom Album OUT

[ 01.06.2018 ]

THE CAPER

veröffentlicht heute den WM-Song
"Pickepackevoll"

Anfragen ab sofort möglich.

[ 01.05.2018 ]

SEBASTIAN KRÄMER

veröffentlicht am 25. Mai sein Jubiläumsalbum
"25 Lieder aus 25 Jahren"

Live in Berlin ab 29.05. sechs Abende lang in der Bar jeder Vernunft.

[ 19.03.2018 ]

AMALIA CHIKH
Amalia Chikh
Wir freuen uns sehr, die Pressearbeit für das Debütalbum von Amalia Chikh betreuen zu dürfen.

Das Album "Isch bin jetzt ein Superstar" erscheint am 04.05.2018.

[ 13.11.2017 ]

ULRICH ZEHFUSS
Ulrich Zehfuss Single Cover
Wir freuen uns sehr, die Pressearbeit für die neue Single von Ulrich Zehfuss betreuen zu dürfen.

"Selber groß" erscheint am 01.12.2017.

[ 01.11.2017 ]

MANFRED MAURENBRECHER

führt die Liederbestenliste im November mit Zu früh an. Es ist gleichzeitig die persönliche Liedempfehlung.
Die CD ist auch Album des Monats.

[ 01.10.2017 ]

GEORG CLEMENTI
Georg Clementi Zeitlieder 3
Wir freuen uns sehr, die Pressearbeit für das neue Album des Salzburger Chansonniers Georg Clementi betreuen zu dürfen.

Das Album "Zeitlieder 3" erscheint am 10.11.2017.

[ 23.08.2017 ]

TIMO WOPP
Timo Wopp
Wir freuen uns sehr, die Pressearbeit der Herbsttour und des Best-Of Programms des Stand-Up Comedians Timo Wopp betreuen zu dürfen.

Wir sind darüberhinaus auch Ansprechpartner für alle weiteren Presseanfragen.

[ 01.08.2017 ]

SEBASTIAN KRÄMER
Das neue Programm Im Glanz der Vergeblichkeit: Vergnügte Elegien feiert am 13.10. Premiere im Berliner Heimathafen Neukölln.

Krämer tritt an diesem Abend zusammen mit dem Metropolis Orchester Berlin auf.