George Leitenberger und Roddy McKinnon
INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
DOWNLOAD COVER

Album:
RAW LOVE

VÖ: 30. November 2018
Label: Silberblick Musik (SBM 038)
Vertrieb: Broken Silence
Art: CD / Download
EAN: 4260000320218
LC: 12028
Laufzeit: 55:57 Minuten | 14 Lieder
Herkunft: Berlin, Genf, Glasgow, ...
Genre: Singer / Songwriter

Kein Bock mehr auf ein falsches Lächeln

Liebe ist blind, und die falsche Art Liebe zieht dem, der blind liebt, die Haut ab. Aber anders will man es auch nicht haben. Man kennt die Geschichte, schmunzelt Roddy McKinnon. Zusammen mit dem befreundeten Songwriter George Leitenberger hat er ein gemeinsames Album aufgenommen, das am 30. November beim Berliner Label Silberblick-Musik erscheint: Raw Love.

Es ist eine Platte, die als Vinyl knistern dürfte wie eine alte Jazzaufnahme aus den Fünfzigern. Sie ist stolz auf den ungeschminkten Sound ihrer Gitarren, freut sich am Klang des vibrierenden Holzes, der ausklingenden Saite. Es ist eine Platte, die nicht perfekt sein will, aber genau richtig. Eine Platte, die atmet und lebt, die keinen Bock mehr auf ein falsches Lächeln hat. Ganz einfach zwei Männer, zwei Sprachen, ihre liebsten Gitarren und das was sie im Innersten bewegt.


Das mag jetzt ganz schön pathetisch klingen und würde es auch zurecht tun, wenn die beiden dieses Versprechen nackter Ehrlichkeit nicht auch einlösen würden. Musik machen McKinnon und Leitenberger, beide in ihren Fünfzigern, ja schon seit Jahrzehnten. Nicht, daß es vorher großartig anders um ihre Einstellung bestellt gewesen wäre, nur daß es dieses Mal nicht selbstverständliches Nebenbei, sondern Programm sein sollte. Bei den Möglichkeiten der heutigen Technik ist die vielleicht größte Versuchung, erzählt Leitenberger: die Überproduktion. Nichts einfacher, als Songs aufzublasen. Unzählige tolle Songs hören sich im Wohnzimmer oder im Proberaum klasse an und scheitern im Studio dann grandios.

Um gar nicht in die Gefahr zu kommen sich zu verzetteln, buchte Produzent Andreas Albrecht (u.a. auch für Maurenbrecher oder Lüül an den Reglern) lediglich fünf Tage in den Ufo-Sound-Studios in Berlin, um komplette 14 Lieder aufzunehmen. Die meisten Songs auf dem Album sind first takes, schwärmt Leitenberger, mit all den Rumplern und Unperfektheiten, aber mit der richtigen Magie. Roddy und ich, wir lieben das! Der passenden Atmosphäre wegen wollte Leitenberger in Berlin aufnehmen, seiner Heimat der Achtziger und Neunziger Jahre. Hier spielte er sich solo und mit seiner Band The Finebeckers durch Clubs wie SO36, Tacheles oder Niagara, hier nahm er 1996 auch sein erstes Soloalbum auf. Und mit McKinnon zusammen hatten sie hier schon zu seinem letzten Album Autovia Konzerte gegeben: Berlin just felt like the right place to be.

Gefunden hatten sich die beiden 2013 in einer Künstlerkolonie am Genfer See, wohin das Leben beide Arbeit und Liebe wegen verschlagen hatte. Ein Schotte und ein Deutscher in der französischsprachigen Schweiz. Beide waren vom musikalischen Background des jeweils anderen fasziniert: McKinnons Rock'n'Roll, Punk-Rock und Bluesbegeisterung, sein trockener, klischeefreier Gitarrenstil. Er tourte die 80er und 90er hindurch als Gitarrist verschiedener Punkrockbands durch Großbritannien und die USA. Auf der anderen Seite Leitenbergers Brecht/Weill-Affinität, der Delta-Blues, das Schräge, zuweilen frontal Kritische, aber auch zugleich Romantische. Nach einigen gemeinsamen Gigs wurde schnell klar, dass die beiden gemeinsame Wege gehen werden, mit dem Ziel, in ihrer Art einzigartige Songs zu schreiben und zu spielen. Soeben geschehen: auf Raw Love.

Hommage an Andreas Schmidt
Auf dem Album findet sich, quasi als Bonustrack, auch eine ganz spezielle Hommage an den kürzlich verstorbenen Berliner Schauspieler Andreas Schmidt, der seit seinem Erfolg mit dem Film Sommer vorm Balkon oft als echter, ehrlicher Typ von der Kinoleinwand grinste. Zusammen mit Leitenberger teilte er sich einst eine Wohnung in Berlin. Damals arbeiteten beide für Film und Theater. Dass Schmidt selbst auch Lieder schrieb, war wenig bekannt. Leitenberger hat jetzt eins der letzten Lieder seines Freundes vertont und dafür auch einige Wegbegleiter mit ins Studio geholt: Wir hatten einen Riesenspaß im Studio, seinen Song ´Wenn harte Männer weinen´ im Studio auf eine Art aufzunehmen, von der wir überzeugt sind, daß sie ihm gefallen hätte: als musikalische Sause mit Chor, Sax, Hammond und Schlagzeug!

DOWNLOAD INFO
DOWNLOAD DOC DOWNLOAD PDF

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

Der in Glasgow geborene Roddy McKinnon tourte bereits Anfang der Achtziger Jahre mit einigen lang vergessenen Rockbands durch Schottland, Irland, England und die USA. Vor einigen Jahren verlegte er seinen Standort nach Genf, wo seine Karriere bei einem internationalen Verlag ihm wie ein komfortables Hochschalten vorkam. Doch die Musik ließ ihn nie los. Als er in Genf mit George Leitenberger auf einen neuen musikalischen Partner traf, ergab sich auch für seine langjährige Rolle als Sideman eine Veränderung. Er fand seinen Weg ans Mikro und wurde zu einem eigenständigen Singer/Songwriter mit unverwechselbarem Gitarrensound und ernstzunehmenden Texten.

George Leitenbergers erstes Album erschien 1996 und versetzte den damals gerade erst gegründeten deutschen Ableger des Rolling Stone Magazins in Verzückung: Formidabel! Leise Töne mit Charme und Tiefgang. Vom Englischen begibt er sich ins Deutsche, um fortan die Sprachgrenzen ständig zu überqueren, so wie er das auch im Leben macht. Leitenberger wächst in Deutschland auf, lebt viele Jahre in Berlin, im Remstal, in Frankreich, in London und seit 2003 am Genfer See. Er schreibt hellwache Lieder auf englisch, deutsch und französisch, aus denen Folk, Blues und Jazz schimmern, berichtet Le Courrier aus Genf. Sein letztes Album Autovía erschien Ende 2016. Autor Johannes Paetzold besprach die CD für MDR Kultur: ... dieses Album evoziiert Springsteen in seinen akustischen Momenten, J. J. Cale, Stephan Eicher aus Leitenbergers neuer Heimat - und ist gleichzeitig tiefpersönlich.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

...

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

HÖRPROBE

Das Album ist im mpn verfügbar, kann aber auch sofort digital und physisch bemustert werden.

Auf der Website von George Leitenberger kann man in alle Stücke reinhören: georgeleitenberger.com

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

AUTOVÍA LIVE BEI BALCONY TV GENEVA (MÄRZ 2017)

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
GEORGE LEITENBERGER UND RODDY MCKINNON | Pressefoto (Django Allal)

KLICK TO DOWNLOAD
GEORGE LEITENBERGER UND RODDY MCKINNON | Pressefreigabe 1 (Zeichnung: Marcel Lalibertè)

KLICK TO DOWNLOAD
GEORGE LEITENBERGER UND RODDY MCKINNON | Pressefreigabe 2 (Zeichnung: Marcel Lalibertè)

KLICK TO DOWNLOAD
GEORGE LEITENBERGER UND RODDY MCKINNON "RAW LOVE" ALBUM-COVER

KLICK TO DOWNLOAD

Alle Bilder sind einer druckfähigen Auflösung und zur Verwendung für Pressezwecke freigegeben.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

13.10.2018 | 11 Uhr | Karlsruhe, Laden Zwei (Goethestrasse)
23.11.2018 | 20 Uhr | Plüderhausen, Theater hinterm Scheuerntor
24.11.2018 | 20 Uhr | Hoyerswerda, Kulturfabrik (im Wettbewerb der Hoyschrecke)
29.11.2018 | 21 Uhr | Kugelbahn Wedding, Berlin | Record Release Konzert
30.11.2018 | 20 Uhr | Oranienburg, Kulturkonsum
Facebook Event

30.11.2018 | 20 Uhr | Oranienburg, Kulturkonsum

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

Siehe rechte Spalte

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
amusio.com | Rezension | 12.12.2018

Wir lieben das!

Den ganzen Text kann man hier nachlesen.

medien-info.de | CD aktuell | Rezension | 06.12.2018

Ein ungemein ehrliches, lebendiges und authentisches Album.

CD aktuell zeigt sich begeistert: Tolle Zusammenarbeit zweier großartiger Gitarristen!

Den ganzen Text kann man hier nachlesen.

Märkische Oderzeitung | Konzertbericht | 03.12.2018

Ein einzigartiges Konzertereignis

Etwa drei Stunden dauert das Konzert von George Leitenberger und Roddy McKinnon am Freitag im Kulturkonsum. Doch die sind so schnell vorbei, dass das Publikum noch um einige Zugaben bittet. Und als der Schotte Roddy die Gitarre wegstellt und mit geschlossenen Augen ein Liebeslied singt, als würde er jedes Wort im ganzen Körper spüren, weiß so mancher Gast, dass dies ein einzigartiges Konzertereignis war, schwärmt die Märkische Oderzeitung über den Gig in Oranienburg am 30.11.

Den ganzen Artikel kann man hier nachlesen.

Tagesspiegel | Ticket | Wunschprogramm | 29.11.2018

George Leitenberger präsentiert zum Record Release Konzert sein Wunschprogramm für die folgende Woche.

Deutschlandfunk Kultur | Tonart | Interview | 26.11.2018

Wenn man nach einem Begriff für die gemeinsame Basis sucht, könnte man ihre Musik als „Art Folk“ bezeichnen. Immerhin treffen hier raubeiniger Punk, bierseliger Rock, dreckiger Blues und balladeske Chansons aufeinander, gesungen in verschiedenen Sprachen. Songs zum Hinhören, Songs zum Tanzen...

For us it´s everything: the unknown, the terifying, the beautiful, the daily, the dream - it´s all sorts of love, erklärt Roddy McKinnon im Interview den Titel des Albums: Raw Love. Wir wollten einfach diesen rohen Sound wieder, wie wir ihn früher beide hatten, ergänzt George Leitenberger. Zusammen spielen sie das Lied "Grabwärts" live.

Hier in der Mediathek nachzuhören.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | HÖRPROBE | VIDEO | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
georgeleitenberger.com
NEWS