Daniela Böhle
Schmetterlinge aus Marzipan von Daniela Böhle

Der neue Roman
Schmetterlinge aus Marzipan

VÖ: 22. März 2019
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-21782-8
Format: Broschiertes Buch
Umfang: 320 Seiten
Genre: Roman
Herkunft: Berlin / Köln

Pressearbeit in Abstimmung mit dem dtv Verlag.

BUCHPREMIERE:
mit Kaffee und Kuchen am
04. Mai 2019 um 15:30 Uhr | Schlot, Berlin

Die Berliner Autorin Daniela Böhle veröffentlicht im dtv Verlag ihren zweiten Roman: Schmetterlinge aus Marzipan. Die Geschichte über einen Neuanfang mitten im Leben spielt in und um den Rüdesheimer Platz in Berlin. Als Böhle noch Mitglied der Lesebühne Reformbühne Heim & Welt war, lebte sie nicht allzu weit entfernt, in Friedenau. Der Rüdesheimer Platz ist ein wunderbarer Ort, voller Leben und fernab der schnellen Trends. Genau richtig für meine Figur Nina, die sich mit Mitte Vierzig traut, ihrem Leben durch ein Praktikum in einer Konditorei nochmal eine neue Richtung zu geben.

Wie der Titel schon vermuten lässt, ist der Roman eine romantische Liebesgeschichte, die Böhle jedoch mit einem Thema verwebt, das ihr ständig begegnet: der Angst vor Veränderung. Ich beobachte oft diesen fehlenden Mut, in fortgeschrittenem Alter etwas zu wagen. So viele verharren einfach in ihren Existenzängsten. Ich wollte zeigen, dass sich der Mut lohnt.

DOWNLOAD INFO
DOWNLOAD DOC DOWNLOAD PDF

DANIELA BÖHLE

Pressefoto

wurde in Köln geboren und lebt seit vielen Jahren als Autorin und Lektorin in Berlin. Als ehemaliges Mitglied der Lesebühne Reformbühne Heim & Welt ist sie heute noch ab und an auf Berlins Lesebühnen zu Gast, wählt aber immer öfter die literarische Langstrecke. Vor drei Jahren gab sie ihr Romandebüt in der Sparte Teenagerliteratur mit Mein bisher bestes Jahr, ein mitreißender Tagebuchroman, wie radioeins vom rbb urteilte. Bereits 2005 hatte sie ihren ersten Kurzgeschichtenband Amokanrufbeantworter veröffentlicht. Zwischendurch auch mal Seitenbewegungen wie die heitere Anthologie Die Letzten werden die Ärzte sein, die sie mit Lesebühnen-Kollege Paul Bokowski bestückte. Auch ein paar Hörspiele für den RBB und den SWR gehen auf ihr Autoren-Konto. Ihr früherer Wegbegleiter Wladimir Kaminer schwärmt: Alles womit Daniela Böhle in Berührung kommt, gewinnt an Schönheit, Deutlichkeit und Farbe.

Alle Fotos sind zur Verwendung für Pressezwecke freigegeben. Download der druckfähigen Auflösung durch Klick auf die Voransicht. Credit des Fotos der Autorin: Hoffotografen Berlin.

BIBLIOGRAPHIE

2005 Amokanrufbeantworter (Kurzgeschichtensammlung, Satyr-Verlag)
2016 Mein bisher bestes Jahr (Jugendroman | Satyr-Verlag)

PRESSEARCHIV ZUM BUCH MEIN BISHER BESTES JAHR

RBB | radioeins | Sommer auf dem Dach | Interview und Lesung | 29.07.2016

Ein mitreißender Tagebuchroman

Die Jungs und Mädchen in Daniela Böhles Buch Mein bisher bestes Jahr stehen kurz vor der Oberschule. Die Pubertät schleicht sich heran und führt Pickel in deren Leben ein. Die Episode, die sich damit beschäftigt, las die Autorin bei ihrem Besuch bei radioeins im Sommer auf dem Dach vor.>

Bergedorfer Zeitung | Magazin | Interview | 02.07.2016

Was meinem Sohn nicht gefallen hat, kam gleich in den Müll

erzählt Daniela Böhle über den Entstehungsprozess ihres Buches, auf den die Bergedorfer Zeitung sich in ihrem Artikel konzentriert: Selbst dann, wenn die Autorin eine Passage für besonders gelungen hielt und es ihr wehtat, wurde gnadenlos ausgesiebt. So war nun mal die Abmachung. Und die hatte, wie Daniela Böhle bald feststellte, einen wunderbaren Nebeneffekt. Denn das Buchprojekt half Mutter und Sohn, sich besser zu verstehen.

Den Artikel gab es nur in der Printausgabe. Er basiert jedoch auf dem Bericht der Berliner Morgenpost, der weiterhin online zu finden ist.

Tagesspiegel | Ticket | Wunschprogramm | 23.06.2016

Nachdem man in der Berliner Presse schon einiges über Daniela Böhle und die Pubertät erfahren hat, gibt sie hier noch einige Freizeit-Tipps im Tagesspiegel Ticket zum Besten. Zum einen ist da natürlich ihre eigene Lesung morgen um 16:30 Uhr in der Krumulus Buchhandlung am Südstern. Aber auch Minigolf-Geheimtipps und ihr Lieblingsladen in Neukölln: die STIL Kooperation Berlin.

Berliner Morgenpost | Leben | Interview | 18.06.2016

Andere Mütter sind peinlicher

Daniela Böhle bekam ein ganz besonderes Lob von ihrem pubertierenden Sohn: Andere Mütter sind peinlicher. Insofern war es dann auch akzeptabel mit der Mutter zusammen ein Buch für sich selbst und jetzt auch für alle anderen zu schreiben. Das große dreiseitige Interview zum Thema Pubertät schert sich nicht um political correctness, sondern erzählt vom teilweise nervenzehrenden wirklichen Eltern/Kind Alltag. Dazu gibt es eine Leseprobe aus ihrem Buch Mein bisher bestes Jahr.

Den Artikel findet man auch hier in der Online-Ausgabe der Berliner Morgenpost.

qiez.de | Durch den Kiez | 17.06.2016

Autorin Daniela Böhle hat sich ein ziemlich perfektes Fleckchen Erde zum Leben ausgesucht

urteilt das Berliner Stadtteilportal QIEZ. Beim gemeinsamen Spaziergang durch den Berliner Ortsteil Konradshöhe erfährt man nicht nur Einiges über die Sehenswürdigkeiten vor Ort, sondern auch über die Autorin und ihr erstes Jugendbuch.

Den Spaziergang findet man hier.

Flux FM | 3-Minuten-Lesung | Interview | 10.06.2016

... dann schreib ich Dir eins

Manche Kinder finden Bücher einfach nur bekloppt. Eine Lösung für dieses Problem hat Daniela Böhle gefunden. Nicht für alle Eltern anwend-, aber für alle lesbar: sie schrieb einfach selbst ein Buch für ihren Sohn, nach seinen Vorstellungen.

Das Interview kann man mit freundlicher Genehmigung von FluxM auf unserer Soundcloud nachhören.

Reinickendorfer Allgemeine Zeitung | Kultur | Interview | 09.06.2016

So lebendig wie sie redet, schreibt sie auch

resümiert Maren Bucec nach ihrem Interview mit Daniela Böhle, die ihr Werk nicht nur als Jugendlektüre sieht: ich empfehle auch Eltern, das Buch zu lesen, und es wie ein Fenster in die Welt der Pubertät zu betrachten.

Das ganze Interview findet man auf Seite 9 der Printausgabe, die hier auch zum Download angeboten wird.

Der Nord-Berliner | Interview | Juni-Ausgabe 2016

Locker geschrieben, witzig und überraschend,

schreibt Manuela Nedza nach ihrem Gespräch mit Daniela Böhle über deren erstes Jugendbuch: Dieses Buch ist nicht nur für Jugendliche. Es ist für Eltern und all jene, die sich an die Leichtigkeit der Schulzeit zurückerinnern möchten. Auf vier Seiten gibt es auch das ausführliche Interview.

daniela-boehle.de
Webseite zum Buch beim dtv Verlag

NEWS