Puder
INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
DOWNLOAD COVER

Puder Session Tapes
"Europe is lost - an artistic takeover."
Part IV: Puder ...with Faravaz Farvardin

"Let Us Talk"


VÖ: 08. März 2022
Format: Single (Digital)
Laufzeit: 03:53 Minuten
Label: Pussy Empire Recordings (LC 12008)
Vertrieb: The Orchard (Digital)
EAN: 196626576828
Katalognummer: PE GIRL 0042
Genre: Contemporary Acoustic Indie-Pop


Es erscheinen insgesamt vier Singles aus diesen Sessions:

Am 25.06.2021 erschien Teil I: Puder with Jules Maxwell "Tunnels".
Am 06.08.2021 erschien Teil II: Puder with Tiana Kruškic "Spices".
Am 01.10.2021 erschien Teil III: Puder ....without Ina West "Airplane Dreams".

Session IV: Let Us Talk

Catharina Boutari aka Puder trifft in ihren Puder Sessions mit Musikerinnen und Musikern zusammen, um in kürzester Zeit ein Lied aus dem Moment heraus entstehen zu lassen, von der Idee bis hin zum fertig produzierten Lied. Mit der Sängerin und Frauenrechtsaktivistin Faravaz Farvardin entstand so im vierten und letzten Teil der aktuellen Puder Sessions ein Lied für deren Aktion "The right to sing". Farvardin lebt seit vier Jahren im Exil in Bayern, seit sie von einem Festivalauftritt nicht mehr in ihre Heimat, den Iran zurückkehrte. Dort wartet ein Haftbefehl auf sie, weil sie gegen ein Gesetz verstoßen hatte, das es Frauen im Iran verbietet, in der Öffentlichkeit zu singen oder zu tanzen.

Ihr Lied ist ein Angebot zum Dialog: "Let Us Talk" - lasst uns miteinander reden. Es geht ihnen nicht nur um die Künstlerinnen im Iran. Sie möchten alle Frauen, denen Ungerechtigkeit geschieht, wissen lassen, daß diese gesehen wird, daß jemand an ihrer Seite steht. "Let Us Talk" ist ein zarter, lediglich von einem Streichquartett und einer Gitarre begleiteter Song geworden, nichtsdestotrotz ein eindringlicher Appell.

Das dazugehörige Video wurde von der brasilianischen Artdirektorin und Fotografin Mel Rangel Grossemy gedreht, die aus dem Braunschweiger Team von Session 2 Partnerin Tiana Kruškic stammt.

Faravaz Farvardin ist Sängerin und Frauenrechtsaktivistin. Sie wurde 1990 in Teheran (Iran) geboren. Ihre Musik, in der sie westliche Musikstile mit iranischer Folkloremusik mischt, darf sie im Iran nicht aufführen. Singen ist für Frauen im Iran nicht erlaubt. Seit vier Jahren lebt sie im Exil in Deutschland und rief 2019 die Kampagne "Right to Sing" ins Leben, um als Anführerin und öffentliche Person fortan für die Rechte iranischer Sängerinnen zu kämpfen.

Session I: Tunnels

Los ging es Ende Mai mit dem irischen Komponisten Jules Maxwell per Videoschalte zwischen Hamburg und London. Maxwell ist seit einigen Jahren Keyboarder der Band Dead Can Dance, hat gerade mit deren Sängerin Lisa Gerrard das Album "Burn" veröffentlicht, im März sein Soloalbum "Nocturnes" und komponiert Film-, Tanz- und Theatermusik, die unter anderem in der Royal Opera London und im The Globe Theatre aufgeführt worden ist. Nach einem Kennenlernen über digitale Schnipsel mit Kunst, die die beiden beeinflusst hat, kamen sie im ersten gemeinsamen Stream auf das Buch "Underland" von Robert McFarlane zu sprechen, in dem es um die Schattenwelt unter unseren Füßen geht. Städte unter Städten, unterirdische Flüsse und Gletscher, atomare Endlager, geheime Tunnelsysteme. Gute Orte, schlechte Orte. Wie die Adern unter unserer Haut, die den ganzen Körper verbinden und versorgen. Was wäre, wenn man dieses System benutzen könnte, um Liebe an jeden Ort der Welt zu pumpen?

Baby, if I only could use the system ...

Session II: Spices

Session No.2 stellt sich als Hybrid des neuen und alten Puder Session-Konzepts dar, indem sie auf eine aktuell entspanntere Pandemiesituation reagiert. So konnte die Session Ende Juni analog und vor Ort in Braunschweig mit der bosnischen Sängerin Tiana Kruškic verwirklicht werden, wurde aber erneut ohne Publikum digital produziert. Warum werden Frauen von Männern so oft mit Essen verglichen? Diese Frage ergab sich für Catharina Boutari und ihre aktuelle Sessionpartnerin Tiana Kruškic im Songwritingprozess, aus dem die neue Single "Spices" entstand. Gerade bei Frauen mit Migrationstapete sei das häufig der Fall, wie Kruškic bemerkte. Die gebürtige Bosnierin lebt in Braunschweig, ist Frontfrau der Soulband Kleopetrol und macht sich für junge Musikerinnen in Deutschland und Kroatien stark. Sie kennt diese Art positiv formulierten Rassismus und fand mit Boutari zusammen eine musikalische Antwort: Stop comparing us to food! My mango lassie's sweet, but none of your business! Eine tanzbare energetische Ansage wie ein Flirt von Peaches mit Prince. Rougher Groove trifft Garage. Und welche Rolle Reis bei den Aufnahmen spielte, kann auch nachträglich in den zwei Livestreams nachgeschaut werden, die das Songwriting dokumentieren.

Session III: Airplane Dreams - Der totale Crash.

Geplant in einem strengen Lockdown, zeigten sich zu Beginn des Projekts schon echte neue Begegnungsfreiheiten, die sich zum dritten Song der Serie, dem Bergfest mit der polnischen Electronica/Trance Musikerin Ina West, zu einer gefühlten Normalität gesteigert hatten. Geplant war, sich analog in Berlin zu treffen, zu reden, zu imaginieren, einen Song entstehen zu lassen. Doch als der Begrüßungskuchen schon warm auf dem Ofen stand, musste die Session doch noch ins Digitale zurückverlegt werden. Ein Corona-Fall in Boutaris Umfeld und die damit verbundenen Vorsichtsmaßnahmen zeigten, wie weit man doch noch von der Normalität entfernt war. Und mit diesem kruden Start als Omen wollte es dann auch künstlerisch nicht funken, und die beiden brachen bereits nach dem ersten Tag das Songwriting ab - der totale Crash.

Eine gute Möglichkeit jedoch, sich auch mal dem Risikofaktor zuzuwenden, dem die Puder Sessions unterliegen. Einen Song spontan aus dem Nichts zu erschaffen. Das kann durchaus schief gehen. Obwohl, schief ging es mit der Zusammenarbeit, ein Song ist trotzdem entstanden. Bevor die beiden auseinandergingen, hatte Ina West Catharina von einem Albtraum erzählt, in dem ein Flugzeug in der Mitte auseinanderbricht, aber trotzdem weiterfliegt. In all der Konfusion entdeckt sie dann ihre Reisebegleitung auf der anderen Seite des zerbrochenen Flugzeugs, die unerreichbar scheint. Was für eine passende Vorlage, die Frau Puder am nächsten Tag, wenn auch allein, aber mit Inas Traumvorlage, zu einem Song werden lassen durfte. Vorgetragen auf einem stetig irrsinniger werdenden Bett aus roughem Jazz und altem Soul verschwimmen Traum und Realität zu einer Art Leitspruch für vergangene und kommende Puder Sessions: »Are you with me? Insane. Heading higher, towards a destination we don't know yet«.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

Ich baue Welten, sagt Catharina Boutari über ihr vielfach beschäftigtes Dasein. Sie ist Musikerin, Produzentin, Opernregisseurin. Sie betreibt mit Pussy Empire Recordings ihr eigenes Plattenlabel und lädt Theaterinszenierungen mit Musik auf. Sie ist kritischer Geist, funkensprühendes Wesen und beherzte Macherin. Diverse Identitäten mit selbstverständlichem Verve in sich zu vereinen, hat Catharina Boutari, geboren in Österreich, als Kind eines ägyptischen Vaters und einer deutschen Mutter gelernt. Eher zufällig landete sie mit 14 in ihrer ersten Band und wollte fortan nichts anderes als zuerst laute Musik zu machen, dann Popmusik mit lauten Gitarren, um heute sehr zeitgemäßen internationalen Pop zu produzieren, der sich weder an die Normen der Produktionsbedingungen noch an andere Konventionen hält. Der Einstieg in das Musikbusiness erfolgte 1997 mit ihrer Band Uh Baby Uh, solo ging es unter eigenem Namen oder unter dem Pseudonym Puder weiter, meist mit deutschsprachigem Indie-Rock, 2012 aber auch mit ungewöhnlichen Coverversionen als Teil von The Stewardesses. Viel Aufsehen erregte sie 2014 in Hamburg auch mit ihrem Theater Roadmovie PuderZucker am St. Pauli Theater und wurde daraufhin vom Reeperbahnfestival mit ihrem Stück eingeladen. Seit 2001 ist sie Chefin des Musiklabels Pussy Empire Recordings, das nur Musik von Frauen veröffentlicht.

Catharina Boutari ist Hamburgs Göttin aus der Ideenmaschine, wenn es darum geht, den Soundtrack einer Stadt entscheidend mitzuprägen. Als Sängerin und Songschreiberin mit tollem Gespür für Melodien, als Label-Betreiberin mit dem Blick für das Unkonventionelle, selten Gewagte und als Theaterregisseurin für bunte Unterhaltung mit Tiefgang. (Reeperbahnfestival)

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

DISKOGRAPHIE

2012 Puder 1
2017 Session Tapes 1 + 2
2017 Tokio Calling (Single)
2017 Nackt (Single)
2019 Session Tapes 3 - Geschichten vom Ende der Welt (EP)
2020 Session Tapes 4 + 5 - Tomorrowland mit Freunden

(alle erschienen auf Pussy Empire Recordings)

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

VIDEOS

VIDEO ZUR SINGLE "LET US TALK" (23.03.2022)

VIDEO ZUR SINGLE "AIRPLANE DREAMS" (13.12.2021)

PUDER SESSIONS LIVESTREAMS UND STREAMARCHIV BEI THE VIRTUAL HAT (2021)

VIDEO ZUR SINGLE "RESISTING WATER"
AUS DEM ALBUM SESSION TAPES 4 & 5 "TOMORROWLAND MIT FREUNDEN" (2020)


VIDEO ZUR SINGLE "PRECIOUS"
AUS DEM ALBUM SESSION TAPES 4 & 5 "TOMORROWLAND MIT FREUNDEN" (2020)


INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
Faravaz Farvardin und Catharina Boutari (v.l. - Credit: Mel Rangel Grossemy)


KLICK TO DOWNLOAD

PUDER - PRESSEFOTO 2021 (Credit: Inga Seevers)


KLICK TO DOWNLOAD

PUDER "LET US TALK" | COVER SINGLE


KLICK TO DOWNLOAD

PUDER "AIRPLANE DREAMS" | COVER SINGLE


KLICK TO DOWNLOAD

PUDER "SPICES" | COVER SINGLE


KLICK TO DOWNLOAD

PUDER "TUNNELS" | COVER SINGLE


KLICK TO DOWNLOAD

Alle Bilder sind einer druckfähigen Auflösung und zur Verwendung für Pressezwecke freigegeben.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

TOURDATEN 2021

tba.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB

Siehe rechte Spalte.

INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
Deutschlandfunk Kultur | Tonart | Interview | 08.03.2022

Wir dürfen nie aufhören miteinander zu reden.

erzählt Catharina Boutari im Interview zur neuen Puder Sessions Single "Let Us Talk". Darüberhinaus geht es am internationalen Frauentag auch um die Freude am Feminismus und dem Kampf dafür, sowie um Boutaris Label Pussy Empire Recordings.

Das Interview ist hier online nachzuhören.

Radio Okerwelle | Soundcheck | 27.07.2021

Moderator Florian Damm hat eine Stunde lang Catharina Boutari und ihre aktuelle Puder Sessions Partnerin Tiana Kruškic im Interview. Dazu gibt es die Weltpremiere der neuen Single "Spices", die in Braunschweig entstanden ist.

NDR 90,3 | Hamburg Sounds | 08.07.2021

Redakteurin Susanne Hasenjäger stellt die erste Single "Tunnels" der neuen Puder Sessions inklusive eines kurzen Interviews mit Catharina Boutari vor.

Musicspots.de | Specials | 26.06.2021

Reinhören, sich Fallen und Treiben lassen ist hier wieder Pflicht. Über Kilometer hinweg ist Puder somit wieder etwas Besonders gelungen: Sie nimmt uns mit auf einer musikalischen Reise, die aus ihr startet und bei uns selber endet. Tunnels ist TripHop, IndiePop, Heute und damals und eröffnet die Puder Session Tapes mit Bravour.

Redakteurin Caro über den Auftakt der Puder Sessions 2021 mit der Single "Tunnels".

Den kompletten Artikel gibt es hier online.

NDR 2 | Soundcheck | 24.06.2021

Peter Urban stellt die neue Single von Puder vor: "Tunnels".

ARCHIV | PUDER SESSIONS 4&5 : TOMORROWLAND MIT FREUNDEN
PUDER TOMORROWLAND MIT FREUNDEN ALBUMCOVER
INFO | BIO | DISKOGRAPHIE | MEDIA | FOTOS | TOUR | NEWS | IN DER PRESSE | WEB
www.puder-musik.com
NEWS

[ 08.03.2022 ]

PUDER
HEUTE ERSCHEINT DIE SINGLE
LET US TALK

[ 27.09.2021 ]

PUDER
AM 01.10. ERSCHEINT DIE SINGLE
AIRPLANE DREAMS

[ 02.08.2021 ]

PUDER
AM 06.08. ERSCHEINT DIE SINGLE
SPICES
aus der Session mit
TINA KRUSKIC

[ 17.06.2021 ]

PUDER
AM 25.06. ERSCHEINT DIE SINGLE
TUNNELS
aus der Session mit
JULES MAXWELL

DOWNLOAD INFO